Allgemeine Hinweise und Downloads

Freundliche Person in Bürosituation mit Unterlagen und Tablet am Schreibtisch sitzend

Informationen zu den Wärmenetzen

Wir sind als Wärmenetzbetreiber verantwortlich für das öffentliche Wärmenetz in unserem Netzgebiet in Schleswig und Schaalby. Dazu zählen der Bau, die Unterhaltung und der Betrieb der Netze. Für die Versorgung Ihres Gebäudes mit Wärme ist die Anbindung an das öffentliche Wärmenetz Voraussetzung. Von diesem wird eine Verbindung zu Ihrem Gebäude geschaffen. Die Verbindung endet in Ihrem Hausanschlusskasten - ab diesem Hausübergabepunkt sind Sie für die weitere Hausinstallation und Anlagentechnik verantwortlich. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen zu spezifischen Auskünften zu einer Anschlussadresse.

Downloads und Informationen zu den Versorgungs- und Anschlussbedingungen, Preisen und Primärenergiefaktoren

Preisanpassungsformeln

Im Fernwärmebereich ist die Nutzung von Preisanpassungsformeln der auch vom Gesetzgeber in § 24 Abs. 4 AVBFemwärmeV ausdrücklich vorgesehene Regelfall. Angesichts der regelmäßig langfristig abgeschlossenen Fernwärmeverträge handelt es sich bei der Möglichkeit der Preisanpassung urn ein Gebot der wirtschaftlichen Vernunft, urn den vereinbarten Preis an die bei Vertragsschluss noch nicht vorhersehbaren, veränderten Umstände anzupassen.

Wärmepreisberechnung

Das Entgelt für Fernwärme setzt sich aus einem verbrauchsabhängigen Bestandteil (Arbeitspreis) und fixen Preisbestandteilen (Grund- und Messpreis) zusammen:

Arbeitspreis (in Cent/kWh) = Der Arbeitspreis (AP) umfasst die vebrauchsbezogenen Kosten für die eingesetzte Energie und regelmäßig auch die derzeitigen Umlagen und Steuern.
Grundpreis (in EUR/kW/Jahr) = Der Grundpreis (GP) umfasst die Bereitstellung der Wärmeleistung, die Vorhaltung von Wärmeerzeugungs- und -verteilungsanlagen sowie deren Wartung Messpreis (EUR/Zahler/Jahr) = Der Messpreis (MP) beinhaltet die Kosten für die errichtete Messeinrichtung.

Jeder Preis wird mit speziellen Preisänderungsfaktoren angepasst und Instandhaltung.

Der neue Preis (Pneu) errechnet sich durch Multiplikation des bis dahin geltenden Preises (Po) mit dem Verhaltnis des neuen Preisänderungsfaktors (PFneu) zu dem Preisänderungsfaktor aus dem Vorzeitraum (PFo): Pneu = Po X PFneu / PFo

Die Ausgangswerte werden individuell für jedes Netzgebiet bestimmt.

Preisänderungsfaktoren Übersicht

Die Erzeugungskosten für unsere Fernwärme sind von vielen Faktoren abhängig. Neben den wesentlichen Einflussgrößen der Brennstoffkosten und Lohnkosten spielen auch allgemeine Kostenentwicklungen eine Rolle. Um diese Faktoren möglichst transparent und marktkonform abzubilden, verwenden wir in unseren Preisanpassungsformeln verschiedene Indizes. Soweit das Statistische Bundesamt keine geeigneten Indexwerte veröffentlicht, verwenden wir an dieser Stelle unseren tatsächlichen, vertraglich vereinbarten Bezugspreis, den wir ebenfalls veröffentlichen.

Die Indizes des Statistischen Bundesamtes finden Sie unter folgendem Link: Ubersicht aktueller Fachserien - Statistisches Bundesamt (destatis.de)

Konkret verwenden wir derzeit folgende Indizes:

  • Lohnkostenindex: Der Lohnkostenindex spiegelt den Anteil der Personalkosten zum Betrieb des Wärmenetzes und der Wärmeerzeugung wieder. Wir legen hier den Monatsverdienst für Beschaftigte im öffentlichen Dienst in rechtlich selbstständigen Versorgungsbetrieben (TV-V) Entgeltgruppe 5, Stufe 5 ohne Sonderzahlung und Zulagen zum Anpassungszeitpunkt, zugrunde.
    Veröffentlicht unter:  TV-V Tarifvertrag: Entgelttabelle 2022 fur Versorgungsbetriebe (oeffentlichen-dienst.de)
  • Investitionskostenindex: Arithmetischer Mittelwert der veröffentlichten Monatswerte für den Zeitraum vom November des Vorvorjahres bis Oktober des Kalenderjahres vor Beginn des neuen Lieferjahres des Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte Nr. 1 „Gewerbliche Erzeugnisses insgesamt" gemäß den monatlichen Veröffentlichungen des statistischen Bundesamtes, Fachserie 17, Reihe 2, 2015 = 100
    Veröffentlicht unter: Fachserie 17 - Preise - Statistsiches Bundesamt (destatis.de)
  • Index für die Entwicklung der Brennstoffkosten Erdgas: Bruttoarbeitspreis für eine Belieferung mit Erdgas in der Verbrauchsstufe medium bis 5.197 kWh/a Grundversorgungstarif des Grundversorgers für die Stadt Schleswig zum Anpassungszeitpunkt.
    Die Werte finden Sie auf dieser Seite im Internet: https://www.stadtwerke-sh.de/schleswig/produkte/erdgas/erdgas-sh/erdgas-schleswig
  • Index für Entwicklung der Brennstoffkosten für leichtes Heizol (HEL): Arithmetische Mittelwerte der veröffentlichten Monatswerte von drei Monaten des Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (Inlandabsatz), lange Reihe, Ziffer 5.6.3 Leichtes Heizol - Euro/Hektoliter bei Lieferung von mindestens 500 t an den Großhandel, ab Lager einschließlich Mineralölsteuer und Erdölbevorratungsbeitrag (EBV), Deutschland, ohne Mehrwertsteuer Erhebungsstichtag 15. des Monats, 2015 = 100
    Veröffentlicht unter: Daten zur Energiepreisentwicklung - Lange Reihe (destatis.de)
  • Index für die Entwicklung des Fernwärmemarktes: Arithmetische Mittelwerte der veröffentlichten Monatswerte von drei Monaten des Index fCir „Femwärme", entsprechend der Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes, Fachserie 17, Reihe 7 (Verbraucherpreisindizes fur Deutschland) CC13-0455002200, 2015 = 100
    Veröffentlicht unter: Daten zur Energiepreisentwicklung - Lange Reihe (destatis.de)

Beispielrechnung

Zur besseren Verständlichkeit möchten wir eine Beispielsrechnung anhand der folgenden, unverbindlichen Formel vornehmen. [Das Beispiel entspricht dem Preisblatt Gildestraße.]
GPneu = GPo*[0,1+0,4*L/Lo + 0,5*I/Io)]
Ausgangswerte [Stand: 01.01.2021]:
GPo = 356,31EUR
Lo = 3.275,44EUR
L = 3.386 EUR
Io = 105,57 EUR
I = 113,74 EUR
Der GPneu würde sich zum 01.01.2023 dann wie folgt berechnen:
GPneu = 356,31 * [0,1+0,4 * (3.386,42/3.275,44) + 0,5 * (113,74/105,57)]
GPneu = 356,31 * [0,1 + 0,4 * 1,05 + 0,5 * 1,08]
GPneu = 377,69 EUR
Hinweis: Die o.g. Berechnungen und Werte sind nur beispielhaft und dienen ausschließlich der Erläuterung. Hieraus kann keine Verbindlichkeit für den Einzelfall abgeleitet werden.

Anpassungszeitraum

Die Anpassung des Grundpreises erfolgt zum 01.01. eines Jahres. Der Arbeitspreis ändert sich zum 01.01., 01.04., 01.07. und 01.10 des Lieferjahres.

Primärenergiefaktoren

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt vor, dass bei Änderung, Erweiterung oder Neuerrichtung von Gebäuden ein bestimmter Primärenergiebedarf des jeweiligen Gebäudes nicht überschritten werden darf. Je nach eingesetztem Energieträger (Erdgas, Heizöl, Strom, Erneuerbare Energien) und Anlagentechnik (Heizkessel, Kraft-Wärme-Kopplung etc.) gibt die EnEV pauschale Primärenergiefaktoren vor, welche zur Berechnung des Primärenergiebedarfs eingesetzt werden müssen.

Allgemeine Information zum Primärenergiefaktor.pdf

Kurzbericht zum Primärenergiefaktor Stadtgebiet Schleswig.pdf

Bescheinigung Primärenergiefaktor Stadtgebiet Schleswig.pdf

Bescheinigung Primärenergiefaktor Ilensee/ Auf der Freiheit.pdf

Kurzbericht zum Primärengeriefaktor Gildestraße.pdf

Bescheinigung Primärenergiefaktor Gildestraße.pdf

 

Nahwärmenetz Schleswig Mozartstraße:
Wärmeerzeugung zu 100 % aus fossilem Brennstoff (Erdgas) ohne Kraft-Wärme-Kopplung, Primärenergiefaktor fp nach FW 309-1 (AGFW); Pauschalwert nach Länderministerkonferenz 1,3.

Nahwärmenetz Schaalby:
Wärmeerzeugung zu 100 % aus fossilem Brennstoff (Erdgas) ohne Kraft-Wärme-Kopplung, Primärenergiefaktor fp nach FW 309-1 (AGFW); Pauschalwert nach Länderministerkonferenz 1,3.

Nahwärmenetz Schleswig Ellerndiek:
Wärmeerzeugung zu 100 % aus fossilem Brennstoff (Erdgas) ohne Kraft-Wärme-Kopplung, Primärenergiefaktor fp nach FW 309-1 (AGFW); Pauschalwert nach Länderministerkonferenz 1,3.

Die CO2-Emissionen werden zur Zeit auf Anfrage berechnet.

Netzanschluss Fernwärme beauftragen

Den Anschluss Ihres Gebäudes, Änderungen oder die Trennung des Anschlusses an unser Netz beauftragen Sie bei uns. Dazu finden Sie Informationen, Anträge und Ansprechpartner*innen, damit wir Ihnen das entsprechende Angebot erstellen können:

Anmeldung einer Fernwärmeinstallation.pdf

BDEW-Merkblatt Der Netzanschluss.pdf

Technische Anschlussbedingungen Fernwärme.pdf

Versorgungsbedingungen Fernwärme (AVBFernwärmeV).pdf

Fernwärme- oder Fernkälte-Verbrauchserfassungs- und -Abrechnungsverordnung (FFVAV).pdf

Netzanschluss Kalte Nahwärme beauftragen

Den Anschluss Ihres Gebiets und Gebäudes sowie Änderungen oder die Trennung des Anschlusses an unser Netz beauftragen Sie bei uns. Informationen, Anträge und Ansprechpartner finden Sie direkt unterhalb. Wir erstellen Ihnen gern ein entsprechendes Angebot. Informationen über unsere bisherigen und geplanten Projekte erhalten Sie auf der Website der Stadtwerke SH.

Hinweis

Die hier veröffentlichten Vertragstexte einschließlich der AGB und der weiteren Anlagen dürfen ausschließlich für Vertragsschlüsse mit der Schleswiger Stadtwerke GmbH verwendet werden. Jede andere Verwendung – auch in Auszügen oder Teilen – ist verboten.

Sie haben noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an:

Ihre Ansprechpartner

Herr Bartsch

Gruppenleiter Rohrnetz
Schleswig

Herr Steinbach

Rohrnetz Schleswig

Herr Kühl

Kalte Nahwärme Projekte
Contracting-Angebote

Weitere Informationen zu unserer Wärme- und Kälteversorgung erhalten Sie hier